NUR BIS ENDE MAI KOSTENLOSER VERSAND PER UPS-KURIER OBEN 30,00 €

Die Wichtigkeit von Protein-Supplementen für Sportler

Die Wichtigkeit von Protein-Supplementen für Sportler
  1. Was sind Eiweißpräparate?
  2. Warum ist Protein für Sportler wichtig?
  3. Eiweißpulver vor oder nach dem Training

Eiweißpulver ist ein Proteinpräparat, das im täglichen Leben der meisten Sportler vorkommt- allerdings nicht ausschließlich bei Sportlern. Es ist zweifellos das beliebteste Nahrungsergänzungsmittel weltweit und ist auf dem Markt in einer Vielzahl von Arten, Geschmacksrichtungen und Marken erhältlich. 

Es gibt ebenfalls eine Reihe von Protein-Produkten, die speziell für Hochleistungssportler bestimmt sind. Doch ist es überhaupt sinnvoll, Protein Supplemente zu sich zu nehmen? Angesichts der vielen Mythen, die über die Bedeutung der Proteine kursieren, ist es nicht verwunderlich, dass viele Menschen beim Konsum von Proteinen ein wenig zögerlich sind.

Sehen wir uns also einmal an, was Eiweiß eigentlich ist, was wir davon erwarten können und ob es wichtig ist, es regelmäßig in die Ernährung aufzunehmen.

Was sind Eiweißpräparate?

Eiweiß, auch als Protein bezeichnet, ist ein grundlegender Makronährstoff und ein Baustein der Zellstrukturen lebender Organismen. Die Hauptaufgabe von Eiweiß besteht darin, dem Körper zu helfen, sich zu erneuern, Gewebe aufzubauen und sich zu entwickeln. Wir nehmen es über die Nahrung oder als Protein Supplemente zu uns.

Da wir gerade von der Bedeutung von Proteinen sprechen, müssen wir zunächst erklären, was Protein Supplemente eigentlich sind. Um es mit einfachen Worten zu sagen, handelt es sich bei der Bedeutung Proteine einfach nur um eine konzentrierte Eiweißquelle. Sie werden aus üblichen Lebensmitteln hergestellt, die reich an Eiweiß sind. Dies können unter anderem die folgenden sein:

  • pflanzliches Proteinpulver,
  • veganes Proteinpulver,
  • Milcheiweißpulver,
  • Erbsenproteinpulver,
  • Sojaproteinpulver,
  • Hanfproteinpulver,
  • Rindfleisch-Proteinpulver,
  • Eierproteinpulver,
  • Casein-Protein,
  • Reisproteinpulver.

Aufgrund der Beschaffenheit von Eiweißprodukten müssen Sie nicht befürchten, dass es sich um verbotene Substanzen oder Steroide handelt. Wenn Sie diese Lebensmittel normalerweise nicht meiden müssen, brauchen Sie sich auch keine Sorgen um andere Eiweißarten machen. Der Verzehr von Eiweiß kann Sie mit wertvollem Protein versorgen, genau wie ein Glas Milch, Fleischprodukte oder Hülsenfrüchte.

Warum ist Protein für Sportler wichtig?

Proteine werden am häufigsten mit Muskelwachstum in Verbindung gebracht. Interessanterweise sind sich die Athleten oft nicht darüber im Klaren, warum sie diese Präparate zu sich nehmen, was mit ihnen geschieht, oder haben eher eine verworrene Vorstellung davon.

Es wird hier betont, dass die Einnahme von Protein Supplemente darauf abzielt, die Konzentration des Aminosäurespiegels zu erhöhen, um die Umwandlung (Proteinsynthese) zu gewährleisten. Der Körper zerlegt die Proteine weiter in einzelne Aminosäuren oder in sehr kurze Peptide durch die saure Umgebung des Magens, die die Polypeptide denaturiert.

Studien, die sich über längere Zeiträume erstrecken, zeigen, dass eine höhere Proteinzufuhr bei Kraftsportlern langfristig zu größeren Zuwächsen von Kraft und Muskelmasse führt.

die-wichtigkeit-von-protein-supplementen-fur-sportler-2

Eine Supplementierung mit nur 10 g Eiweiß + 7 g Kohlenhydrate + 3 g Fett unmittelbar nach dem Training führte bei älteren Männern zu einem Anstieg der dynamischen Muskelkraft um 46 % und der isokinetischen Kraft um 15 %.

Die Einnahme der gleichen Supplemente zwei Stunden nach dem Training führte nur zu einem Anstieg von 36 % der dynamischen Muskelkraft. Dies ist jedoch nicht der einzige Bereich, den Proteine beeinflussen. Schauen wir mal an, für was Protein Supplemente noch nützlich sind, um uns ein vollständiges Bild von ihren Fähigkeiten zu machen.

Protein beschleunigt den Stoffwechsel

Haben Sie schon einmal von der Fähigkeit von Eiweiß gehört, den Stoffwechsel anzukurbeln? Das ist kein Mythos - Proteine haben von allen Nährstoffen die höchste thermische Wirkung. In einfachen Worten ausgedrückt heißt das, dass der Körper selbst mehr Energie aufwendet, um sie umzuwandeln. Somit verbrennt man Kalorien praktisch umsonst.

Protein reduziert Appetit und Hunger

Es ist auch kein Geheimnis, dass Eiweiß der Nährstoff mit dem effektivsten Sättigungseffekt ist. Die gesamte proteinreiche Ernährung beruht auf dieser Tatsache und Forschungsergebnisse bestätigen diese Fähigkeit von Proteinen. Demnach führt eine höhere Proteinzufuhr dazu, dass Menschen letztlich weniger Appetit haben, wodurch sie auch weniger fettreiche Nahrung zu sich nehmen und somit unbewusst ihre Kalorienzufuhr reduzieren.

Studien bestätigen ebenfalls ein erheblich stärkeres Sättigungsgefühl nach dem Verzehr von eiweißhaltigen Lebensmitteln. Wenn Sie also abends oft Lust auf Süßigkeiten haben und Obst, süßen Kaffee, Schokolade und andere Süßspeisen essen wollen, ist es viel effektiver, ein geschmackvolles Eiweißgetränk zu trinken. Es sättigt, füllt den Magen und vertreibt somit den Drang zum Naschen.

Die oben beschriebenen Ergebnisse sind nicht nur für Ausdauersportler, sondern auch für Kraftsportler von besonderem Interesse. Es ist bekannt, dass für jedes Gramm Glykogen 2,7 g zusätzliches Wasser in den Muskeln gespeichert werden. Es ist auch bekannt, dass die Zellhydrierung die Muskelproteinsynthese stark beeinflusst. 

Daraus kann geschlossen werden, dass dieser Effekt auch zur besseren Synthese von Muskelprotein bei einer Supplementierung von Protein nach Sport oder nach einem Training beigetragen hat.

Eiweißpulver vor oder nach dem Training

An Trainingstagen ist der beste Zeitpunkt für einen Eiweißshake nach dem Training. Es muss nicht sofort nach dem Training sein, es kann auch 1–2 Stunden später sein, aber je näher nach dem Training, desto besser.

An Ihren freien Tagen können Sie das Eiweiß dann zu sich nehmen, wenn es für Sie am günstigsten ist. Es eignet sich am besten zwischen den Mahlzeiten oder in längeren Zeitabständen, wenn Sie keine Gelegenheit haben, eiweißreich zu essen.

Da es in erster Linie auf die Gesamtmenge des Proteins für den ganzen Tag ankommt, können Sie wirklich nichts falsch machen, egal, wie Sie es zu sich nehmen - es kann einmal, zweimal oder zehnmal sein.